Bestpreis
Garantie

Direktbuchervorteile

Persönliche Beratung

Günstigste Rate

Gelockerte Stornobedingungen

Buchen sie jetzt!

Unendliche Weiten …

Spazieren Sie durch die Straßen der malerischen Ortschaften und Sie durchlaufen alle Geschichtsepochen: auf der einen Seite Fundstücke aus der Jungsteinzeit, auf der anderen Seite Archäologiestätten aus dem Zeitalter der Griechen und Römer, mittelalterliche Türme, Patrizier-Paläste, Kirchen aus der Zeit der Renaissance und Villen im Jugend

 

mehr lesen

Kunst-, Geschichts- und Kulturjuwelen

Gönnen Sie sich während Ihres Urlaubs im Natural Village Resort Momente der Ruhe: Tauchen Sie in die Natur ein, genießen Sie einen Aperitif bei Sonnenuntergang in der Bar des Resorts und bestaunen Sie die traumhaften Ortschaften der Umgebung.

Hier erfahren Sie, welche Orte Sie sich nicht entgehen lassen dürfen.

Potenza Picena

Die perfekte Mischung aus Kultur und Natur, Geschichte und Moderne: In der Altstadt, ursprünglich Monte Santo genannt, erwarten Sie Kirchen, Theater und ehemalige barocke Adelspaläste voller Kunstwerke. Ein typisches Merkmal ist der Palazzo Bonaccorsi mit seinem wunderschönen Garten und Brunnen. Besuchen Sie auf jeden Fall den Aussichtspunkt „Pincio“, der einen spektakulären Blick auf die Sibillinischen Berge und die Riviera del Conero bietet.

 

Ancona

Ein Knotenpunkt der Kulturen, der den Zauber des Meeres mit der Geschichte eines Freiluftmuseums verbindet. Highlights sind der Arco di Troiano, das Eingangstor zur dorischen Stadt, der Dom von Ancona auf dem panoramareichen Hügel Colle Guasco, das berühmte Archäologiemuseum der Marken und das Tast-Museum Omero. Der Hafen mit dem ehemaligen Lazarett-Viertel ist das Herzstück der Hauptstadt der Marken und bietet ein lebhaftes Nachtleben. Unser Tipp: Probieren Sie den Stockfisch und die anconische Fischsuppe!

 

Loreto

Wunderschöne Ortschaft zwischen den Hügeln des Conero mit Blick aufs Meer. Loreto ist eine bekannte Pilgerstätte, da dort die Wallfahrtskirche Heiliges Haus der Jungfrau Maria mit der Schwarzen Madonna von Loreto vorzufinden ist, die aus libanesischem Zedernholz geschnitzt ist. Ebenfalls bekannt ist die Ortschaft für die Werke von Donato Bramante. Besuchen Sie die Pinakothek mit ihren außergewöhnlichen Kunstwerken, die Basilika, den Glockenturm Vanvitelliano und die Piazza del Santuario.

 

Sirolo

Mittelalterliche Ortschaft, eingebettet in die Riviera del Conero: Aufgrund der traumhaften Strände und des mit der Blauen Flagge und 4 Segeln ausgezeichneten Strandabschnitts wird Sirolo auch „die Perle der Adria“ genannt. Statten Sie auf jeden Fall dem in rosa Stein gehauenen Theater Alle Cave und der Archäologiestätte I Pini einen Besuch ab, die mit prähistorischen Artefakten der früheren Zivilisation aus Picena aufwartet.

 

Recanati

Die Geburtsstadt des Dichters und Philosphen Giacomo Leopardi. Besichtigen Sie in Recanati unbedingt den berühmten Leopardi-Palast mit seiner über 20 000 Werke starken Bibliothek, dem Ort, wo Leopardi seinem Studium nachging, den Platz des „Sabato del Villaggio“, das Wohnhaus der berühmten Silvia, den bekannten „Hügel der Unendlichkeit“, den Turm des „Passero solitario“ und den Monte Tabor mit dem Centro Mondiale della Poesia e della Cultura.

 

Macerata

Beeindruckende Stadt, die zahlreiche Kunstwerke und neoklasiszistische Architekturschätze bereithält, wie die Basilica della Misericordia, die mit Fresken, Marmorbildern und Stucken verziert ist, das prunkvolle Theater Lauro Rossi, den Buonaccorsi-Palast mit dem Wertvollen Eneide-Saal, die Kirche Santa Maria delle Vergini mit dem Gemälde „Epifania“ von Tintoretto und die Sferisteiro-Arena, die Pavarotti als „bezauberndstes Freilufttheater“ bezeichnet hat.

 

Numana

Malerischer Fischerort mit einer Altstadt, die Sie mit zahlreichen bunten Häusern und einer alten Freitreppe erwartet, der Costarella, die Sie zum traumhaften und mit der Blauen Flagge ausgezeichneten Sandstrand führt. Bewundern Sie Überreste der Jungsteinzeit im Antiquarium Statale und das sagenumwobene Byzantinische Kruzifix.

 

Osimo

Eine Ortschaft, die von Geschichte, Zauber und Geheimnissen wimmelt. Besichtigen Sie die ehemalige Altstadt Auximus, die von römischen Stadtmauern umgeben ist, mit ihrem berühmten Magna-Brunnen und den kopflosen Statuen. Erkunden Sie auch die Altstadt mit herrschaftlichen Palästen, Kirchen, vornehmen Cafés, dem prunkvollen Theater und den lebhaften Gassen, die im Kontrast stehen zur Ruhe „unterirdischen Stadt“. Auch die Grotten „Piazza Dante“ und „Cantinone“ sind einen Besuch wert.

 

Montelupone

Montelupone begeistert Geschichts-, Kunst- und Kulinarkfans gleichermaßen. Zwischen den üppigen Hügeln der Marken erhebt sich die Stadt Montelupone, die zu den schönsten Orten Italiens gehört. Sobald Sie durch die Stadtmauern treten, entdecken Sie malerische mittelalterliche Gassen, den Palazzo della Podestà mit seiner Gemäldesammlung und den Glockenturm mit dem ältesten Wappen der Stadt. Die Feinschmecker unter Ihnen sollten unbedingt das Fest der Montelupone-Artischocke im Mai und das Pizza-Festival im Juli besuchen.

 

Assisi

Auch, wenn Assisi etwas weiter entfernt ist, lohnt sich die Anfahrt allemal. Es ist die Geburtsstadt von Franz von Assisi und der Heiligen Klara und gehört zum UNESCO Welterbe. Assisi ist ein Wallfahrtsort, das Ziel zahlreicher Pilger, und beherbergt unglaubliche Kunst- und Geschichtsschätze. Die Basilica di San Francesco ist ein Must-see für jeden Besucher. Dieses zweistöckige architektonische Meisterwerk wird Sie von der ersten Sekune an in seinen Bann ziehen.

 

Perugia

Perugia, die Hauptstadt der Region Umbrien, ist zwischen Bergen, Ebenen und Hügeln eingebettet. In dieser mittelalterlich anmutenden Stadt erwarten Sie der unterirdische Stadtteil Rocca Paolina, das Stadttor Porta Marzia, die Galleria Nazionale dell’Umbria, die Kathedrale San Lorenzo und viele weitere sehenswerte Bauwerke. Wenn Sie ein Faible für Süßigkeiten haben, empfehlen wir Ihnen, die beste Schlagsahne der Welt zu probieren (in der Antica Latteria) oder an einer Schokoladenverkostung teilzunehmen.

 

Gubbio

Diese malerische und mittelalterliche Stadt wird aufgrund der Kalkblöcke, aus denen sie erbaut wurde, häufig auch als „graue Stadt“ bezeichnet. Der Dogenpalast, der Palazzo dei Consoli (Priorenpalast) und der Palazzo Pretorio sind nur einige der architektonischen Meisterwerke, die Sie hier erwarten. Wir empfehlen einen Abstecher zur Basilika Sant’Ubaldo. Sie erreichen sie mit der Seilbahn, die auf den Monte Ingino führt – dieser verzaubert Sie zudem mit einem spektakulären Panoramablick.

 

jetzt anfragen